Karte in neuem Fenster vergrößern

Torhaus zur Friedrichstadt - Berlin*

Standort: Köthener Straße 35-37/Bernburger Straße 16-18, 10963 Berlin (Kreuzberg)

Beschreibung: Im Rahmen der internationalen Bauausstellung 1987 entstand auf dem 2.977 qm großen Grundstück im südlichen Teil von Berlin Kreuzberg nach den Plänen des renommierten und international bekannten Architekten Prof. Oswald Matthias Ungers, Köln, das "Torhaus zur Friedrichstadt". Der 5-geschossige Gebäudekomplex  besteht aus 8 3-geschossigen Einzelhäusern, die durch das 4. und 5. Wohngeschoss sowie das Dachgeschoss zu einem Block zusammengefasst werden. Insgesamt entstanden 44 Wohnungen im öffentlich geförderten sozialen Wohnungsbau mit einer Wohnfläche von 3.918 qm sowie 19 Stellplätzen in einer Tiefgarage. Die zum Innenhof orientierten Gärten stehen z. T. der Allgemeinheit zur Verfügung. Je nach Bedarf der Mieter werden sie auch parzelliert.

Bilder: Durch einen Klick Wechsel in die Großansicht.


Realisierungszeitraum:
September 1986 bis März 1989

Investitionsvolumen: rd. € 10,0 Mio.


* Projektentwicklung unter der Regie von Rolf Lechner als Vorstandsvorsitzender der BOTAG (1971 – 1999)